machikoro

Startspieler

Brett- und Kartenspiele

MACHI KORO

Kartenspiell für 2-4 Spieler

Verlag:Kosmos

Spielzeit: ca. 30 Minuten

Alter: ab 8 Jahren

Autor: Masao Suganuma

Spielaustattung:

 

108 Spielkarten

2 Würfel

72 Münzen

1 Spielregel

Spielablauf

 

 

Jeder Spieler erhält 4 Spielkarten - die Großprojekte. Das Ziel des Spiels ist es, alle vier Großprojekte zu bauen.

Wem dies als Erstes gelingt, gewinnt das Spiel.

 

Jeder Spieler baut für sich eine Stadt und kauft dafür Gebäude (Spielkarten).

 

Auf jeder Spielkarte ist eine oder zwei Würfelzahlen abgebildet.

Wenn ein Spieler an der Reihe ist, würfelt er mit einem oder zwei Würfel (letzteres, wenn er einen Bahnhof gebaut hat - eines der vier Großprojekte). Zeigt der Würfel oder die Summe beider Würfel eine Würfelzahl, die auch auf einer seiner Karten abgebildet ist, erhält der Spieler Geld.

 

Aber nicht nur der Spieler, der an der Reihe ist. Manche Spielkarten gelten auch für den Spieler, wenn ein anderer Spieler

den richtigen Wurf würfelte. Wie viel Geld ein Spieler erhält, steht auf den Karten.

 

Wenn ein Spieler eines seiner Großprojekte kauft, erhält er Spielvorteile:

 

- Bahnhof *Der Spieler kann jetzt entscheiden, ob er einen oder zwei Würfel nimmt.

- Einkaufszentrum *Er erhält für bestimmte Gebäude eine Münze mehr.

- Freizeitpark *Würfelt der Spieler zwei gleiche Zahlen, darf er gleich nochmal.

- Funkturm *Einmal pro Zug darf der Spieler neu würfeln.

 

Während der Bahnhof mit 4 Münzen noch recht günstig ist, kostet der Funkturm schon 22 Münzen und die müssen erst einmal erspielt werden.

 

Doch zum Glück gibt es ja die Gebäudekarten, die einem - wenn das Würfelglück einem Hold ist - ständige Einnahmen bringen.

Diese Gebäudekarten liegen offen aus und jeder Spieler kann, wenn er an der Reihe ist, eines der Gebäude mit seinen vorhandenen Münzen kaufen.

 

Es gilt immer: erst würfeln und Münzen erzielen - dann neue Gebäude kaufen.

 

Für welches Gebäude sich ein Spieler entscheidet, das er kaufen will, gibt es einige Überlegungen oder Voraussetzungen:

 

- Wie viele Münzen habe ich und will ich diese einsetzen oder besser für ein

Großprojekt ansparen?

 

_ Welche Gebäude brauche ich noch, um möglichst viele Würfelzahlen abzudecken?

 

- Welche Gebäude geben mir Vorteile für andere Gebäude, die ich schon habe?

 

- Da ich auch mehrere gleiche Gebäude haben darf, welches Gebäude würde ich

gerne mehrfach besitzen?

 

- Welche Gebäude brauche ich noch, um den Ärgerfaktor zu erhöhen oder zu senken?

 

Bei dem letzten Punkt sollte erklärt werden, dass es auch Gebäude gibt, die anderen Spieler Münzen abnehmen.

Da wäre zum Beispiel das Café, bei dem der Spieler immer dann eine Münze erhält, wenn ein anderer Spieler eine 3 würfelt.

 

Da könnte der Spieler zum Beispiel überlegen, eine Bäckerei zusätzlich zu kaufen, damit er bei einer 2 und einer 3 auch

eine Münze aus der Bank erhält und somit diesen Nachteil ausgleichen kann. Leider können aber auch mehrere Spieler diese

Ärgerkarten besitzen und somit muss der Spieler gegebenenfalls mehrfach bezahlen.

 

Allerdings gibt es einen Zahlungstopp. Wenn ein Spieler keine Münze hat und müsste eine bezahlen, zahlt er nichts.

Zuerst muss der Spieler immer bezahlen, bevor er Einnahmen kassiert. Da gibt es schon einmal die Überlegung, sein ganzes Geld

auszugeben - wenn denn eben nicht die Großprojekte wären.

 

Es gibt vier Arten von Unternehmen:

 

Blau: Grundstoffindustrie

Bei diesen Unternehmen ist es egal, welcher Spieler die Würfelzahl gewürfelt hat.

Dies kann der Spieler sein, der es gebaut hat oder ein anderer Spieler.

 

Grün: Geschäfte, Fabriken, Markthallen

Diese Unternehmen bringen nur dann Einkommen, wenn der Spieler in seinem Zug

selbst die Würfelzahl würfelt.

 

Rot: Cafés, Restaurants

Diese Unternehmen bringen nur dann Einkommen, wenn ein anderer Spieler in seinem

Zug die Würfelzahl würfelt.

 

Violett: Besondere Unternehmen

Diese Unternehmen bringen nur dann Einkommen (bzw. beim Bürohaus einen Vorteil),

wenn der Spieler in seinem Zug selbst die Würfelzahl würfelt.

Von den meisten Unternehmen darf ein Spieler beliebig viele Karten haben. Von

den "Besonderen Unternehmen" darf der Spieler nur jeweils eine Karte haben.

 

Spielende

 

Somit kämpfen die Spieler um die Münzen und bauen langsam ihre Stadt auf.

Sobald ein Spieler das vierte seiner Großprojekte gebaut hat, gewinnt er das Spiel.

Bewertung.

 

Während am Anfang das Spiel nur schleppend anläuft, gewinnt es mit der Zeit eine unglaubliche Dynamik. Alle Spieler sind ständig am Spiel beteiligt, da für viele Karten der Würfelwurf auch für alle Spieler Gültigkeit hat.

 

Überlegungen, welche Gebäude gekauft werden sollen, sind oftmals eher Bauchentscheidungen als tiefe taktische Überlegungen.Auch wenn die eine oder andere Entscheidung vielleicht logisch erscheint, entscheidet letztlich das Würfelglück über Sieg und Niederlage.

 

Der Spielspaß steht im Vordergrund und der ist oftmals vorhanden.

Oftmals? Es kommt auf die Spieler an und mit welchen Erwartungen sie in dieses Spiel gehen. Wer einfach Spaß haben will, kein taktisches Spiel erwartet und kein Problem mit Spielen hat, die auch einmal mit wenig Glück oder Ärgerfaktor verloren gehen, der ist mit diesem Spiel rundum gut beraten.

 

Aber genau das Glückselement kann auch kritisiert werden. Nicht jeder Spieler ist davon begeistert, wenn er nicht die richtigen Würfelzahlen sieht und dann noch von anderen Spieler seine wenigen Münzen abgenommen bekommt. So hatten wir in unseren Testrunden vollkommen unterschiedliche Meinungen zu diesem Spiel.

 

Während ich das Spiel als gut bezeichnet habe, musste ich auch Bewertungen von Mitspielern hinnehmen, die das Spiel weniger gut empfanden.

 

Ich erinnere mich an eine Testrunde mit vier Spielern, in der eine Spielerin wirklich nur Würfelpech hatte, auf keinen "grünen Zweig" kam und auch keinerlei Möglichkeit mehr sah, in den nächsten Runden auch nur annähernd wieder "Land zu sehen".

 

Sie wäre nicht bereit gewesen, das Spiel noch einmal zu testen.

Aber zur Versöhnung habe ich ihr versprochen, ihr das Spiel zum nächsten Geburtstag zu schenken :-)

 

Auf jedem Fall ist die Jury "Spiel des Jahres" einer ganz anderen Meinung.

 

Das Spiel "Machi Koro" steht auf der Auswahlliste für das "Spiel des Jahres" 2015.

Statistik seit 07.03.2015

Impressum Datenschutzerklärung Copyright © All Rights Reserved