gameoftrains

Startspieler

Brett- und Kartenspiele

Game of Trains

 

Kartenspiel für 2 - 4 Spieler

Verlag: Abacus Spiele

Spielzeit: ca. 20 Minuten

Alter: ab 8 Jahren

Autor:TREHGRANNIKl

Inhalt:

 

88 Spielkarten

Spielregel

Pressemitteilung:

 

Die Waggons der ankommenden Güterzüge sind durcheinander geraten. Die Spieler müssen versuchen, ihren Zug durch geschicktes Rangieren neu zu sortieren.

Wer schafft es als Erster seine Waggons in die richtige Reihenfolge zu bringen?

Spielablauf

 

Wer an der Reihe ist, hat zwei Möglichkeiten:

 

1. Er zieht eine Karte vom Nachziehstapel und tauscht

eine schon ausliegende Karte in seiner Reihe aus.

Die ausgetauschte Karte legt er offen neben den

Nachziehstapel und bildet dabei eine Reihe von

Aktionskarten. Liegt in dieser Reihe schon eine

Karte mit der gleichen Aktion, werden beide Karten

verdeckt auf den Ablagestapel gelegt.

 

oder

 

2. Er nimmt eine der offenliegenden Aktionskarten und

führt die dort aufgezeigte Aktion aus. Die Aktions-

karte kommt anschließend verdeckt auf den

Ablagestapel.

 

Jede Spielkarte hat also zwei Funktionen. Einmal als Zahl und einmal als Aktion. Als Aktion kann die Karte nur ausgeführt werden, wenn sie offen neben dem

Nachziehstapel ausliegt.

Spielvorbereitung:

 

Jeder Spieler erhält eine Zugkarte, die den Anfang des Zuges kennzeichnet. Anschließend bekommt jeder Spieler sieben Zahlenkarten, die er in absteigender Reihenfolge hinter seine Zugkarte legt.

 

In der ersten Runde erhält jeder Spieler noch einmal, je nach Sitzposition, 1 - 4 Karten, von denen er sich eine aussucht und diese in die eigene Zahlenreihe einsortiert. Durch das Ziehen einer neuen Zahlenkarte oder durch das Durchführen eines der Aktionskarten verändert der Spieler mit der Zeit die Reihenfolge seiner Karten.

Sobald es einem Spieler gelungen ist, alle Zahlenkarten in austeigender Reihenfolge

zu bringen, gewinnt er das Spiel.

Die Aktionsmöglichkeiten:

 

Die jeweilige Aktionsmöglichkeit wird mit einem Symbol oberhalb der Karte angezeigt.

Es gibt 8 verschiedene Aktionssymbole:

 

- Tausche 2 direkt nebeneinderliegende Waggons in Deiner Reihe.

- Tausche 2 Waggons in deiner Reihe, die genau 1 Waggon zwischen sich haben.

- Bewege 1 deiner Waggons genau um 2 Positionen nach rechts.

- Bewege 1 deiner Waggons genau um 2 Positionen nach links.

- Schutz - nimm diese Karte und lege sie entweder ganz links, in die Mitte oder ganz rechts unter die dort liegende

Zahlenkarte. Diese Karte ist ab dann geschützt und kann nicht mehr weggenommen werden. Wird die

Zahlenkarte aber bewegt, verliert sie sofort ihren Schutz und die Schutzkarte kommt verdeckt auf den

Ablagestapel.

 

Jetzt gibt es noch drei Aktionskarten, die aber immer für alle Spieler gelten.

 

- Entferne den Waggon ganz links, das heißt den Waggon direkt neben der Lokomotive.

- Entferne den mittleren Waggon, das heißt den 4. Waggon von links nach rechts.

- Entferne den letzten Waggon ganz rechts.s

 

Jeder Spieler - auch der Spieler, der die Aktion ausführt, entfernt nun den entsprechenden Waggon in seiner Reihe.

Die entfernten Karten aller Spieler kommen offen neben den Ablagestapel und stehen jetzt als Aktionskarten zur

Verfügung. Mit dem Spieler beginnend, der die Aktion ausführte, nehmen nun alle Spieler eine Karte vom Nachziehstapel

und ergänzen die Lücke in Ihrer Reihe. Spieler, die eine Schutzkarte unter dem Waggon hatten, müssen den Waggon

nicht entfernen. Sollte ein Spieler durch diese Aktion sofort gewinnen, ist das Spiel beendet.

Bewertung

 

Die erste Spielrunde dauerte mit zwei Spielern knapp 5 Minuten. Ab diesem Zeitpunkt macht man sich Gedanken darüber,

warum auf der Spielschachtel 20 Min. Spielzeit angegeben sind. Aber schon in der nächsten Spielrunde wurde klar, was

das eigentliche Spiel bezwecken will. Es ist eben kein Spiel, bei dem jeder vor sich hinspielt und sich drauf verlassen muss,

die richtigen Zahlenkarten zu ziehen. Ganz im Gegenteil: Das Spiel in interaktiv! Dies verursachen die Aktionskarten, bei denen die erste, mittlere oder rechte Karte vernichtet wird und mit einer zufälligen und meistens eben gerade nicht passenden Zahlenkarte ergänzt wird. Da der Spieler mit Ziehen einer Karte vom Nachziehstapel eine ander Karte in seiner Reihe austauscht, hat er auch unmittelbar Einfluss darauf, welche Aktionskarte neu in die Tischmitte gelegt wird. Da kann es schon einmal sinnvoll sein, die gezogene Karte an einer Stelle mit einer dort liegenden Zahlenkarte auszutauschen, nur um die dort aufgeführte Aktion in der nächsten Spielrunde nutzen zu können und damit zu verhindern, dass der Gegenspieler

schnell das Spiel beendet. So kann dem Spiel schon das eine oder andere taktische Konzept unterstellt werden.

 

Natürlich bleibt es Glücksache, welche Zahlenkarten mit welchen Aktionen gezogen werden und aus diesem Grund ist es vermessen zu behaupten, dass nur reines Überlegen zum Erfolg führt. Aber die kleinen taktischen Scharmützel machen das Spiel reizvoll und die kurze Spielzeit lässt schnell noch eine Revanche zu.

 

Zu bewerten bleibt also das Preis - Leistungsverhältnis und mit knapp 10 Euro ist dieses kleine Spiel absolut zu empfehlen.

 

Die Spielanleitung ist ausführlich und ausreichend. Die Spielkarten sind schön und aus gutem Material.

 

Obwohl das Spiel auch mit drei oder vier Spielern gut zu spielen ist, hat es uns zu zweit am meisten Spaß gemacht,

da hier die taktischen Möglichkeiten größer sind. Als positiv ist noch zu nennen, dass dieses Spiel ruckzuck erklärt ist

und auch sehr gut als Familienspiel mit Kindern ab 8 Jahren viel Spaß macht.

 

 

 

 

Statistik seit 07.03.2015

Impressum Datenschutzerklärung Copyright © All Rights Reserved